KKS - das Prinzip        

        

Durch Korrosion an erd- und wasserverlegten Anlagen entstehen

jährlich beträchtliche wirtschaftliche Schäden. Auch wenn der passive Korrosionsschutz ständig verbessert wurde, ist der ergänzende kathodische Schutz das effektivste und wirtschaftlichste Korrosionsschutzverfahren für erdverlegte Anlagen.

 

Dieses Verfahren hat in verschiedenen Anwendungsgebieten seine Zuverlässigkeit bewiesen. Auch eine nachträgliche Anwendung dieses Schutzverfahrens ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sinnvoll und in Betracht zu ziehen.  

Die Anlagen- und Betriebskosten dieser Schutzmaßnahme sind im Verhältnis zum Wert der zu schützenden Anlagen als eher gering einzustufen. Die erfolgreiche Anwendung des Verfahrens setzt jedoch Fachkenntnis und Erfahrung voraus.